Seraph of romance Seraph of romance
Name Scarlett IMG
Contact Send pm
Member Userpage
Website Das unglaubliche Leben des Sills
Experience 456
 
Last visit 08/15/2010 02:17 PM
 
IMG

Neo   Gallery   Exams   2nd account   Statistics IMG
  Pets   Realty   Wardrobe   Shop   Cuddle toys

IMG
Age: Alter: 17 Menschenjahre, meine Seele wird aber immer wiedergeboren
Location: Wohnort: Erde/ Schottland
Parents: Eltern: Soweit ich weiß habe ich keine Engeleltern, nur welche auf der Erde. Dominic und Cate Vandom.
Siblings: Geschwister: keine
Relationships: Familienverhältnisse: Meine Mutter und mein Vater leben zusammen in einem Haus. Manchmal komme ich noch vor´bei, aber eigentlich lebe ich mit zwei Freunden in einer WG.
Character: Charakter: Meine Stärken sind: abenteuerlustig, mutig, kann gut zuhören und hilfsbereit Meine Schwächen sind: stur, manchmal launisch und Einzelgänger
Duties: Aufgaben: Ich bin für die Romantik auf der Erde verantwortlich. Meine Aufgabe ist es, verliebte Paare zu sichern und sie von ihrer Schüchternheit zu befreien. Ich darf meinen Zauber aber nie anwänden, falls ich nicht ganz genau weiß, ob das Paar auch wirklich verliebt ist. Natürlich kann das schonmal passieren und das führt zu Scheidungen.
Past: Vergangenheit: Ich wurde auf der Erde geboren. Mein Vater ist ein Chef einer großen Firma, die Computer herrstellt und er möchte, dass ich später das Geschäft weiterführe, aber das werde ich bestimmt nicht tun. Ein guter Freund (ein Engel), der mich aber bald darauf verließ, sagte mir, dass ich der Engel der Romantik bin. So wurde ich Engel der Romantik.
About your element: Element: Das tolle an meinen Element ist, dass ich nicht bewirken soll, dass sich zwei Personen ineinander verlieben, sondern ich dafür sorge, dass sie besser miteinander umgehen können.

  Risings and spells

Ich war mal wieder im Kino, denn das Machte ich in Gestalt eines Menschen sehr gerne. Genau vor mir saß ein Paar. Die beiden konnten sich nicht einmal ansehen ohne rot zu werden und ich wusste, es war meine Aufgabe sie zusammen zu bringen. Aber was könnte hier romantisches passieren? Ich ließ lauter kleine Papierherzen vom Himmel regnen, doch sie wussten wahrscheinlich nicht, dass es Herzen waren und gingen aus dem Kino, weil sie dachten es würde Schmutz von der Decke regnen. Also musste ich ihnen hinterher. Sie gingen zusammen in den Park. Sie hielten nicht einmal Händchen. Da musste aber ein starker Zauber ran. Als die beiden vor dem Teich, in der Mitte des Parks, standen, schubste ich beide ins Wasser. Sie versuchten es mit strampeln und treten doch es half nichts. Sie kamen nicht wieder raus. Dann hald der Mann der Frau und nachdem die Frau draußen war, zog sie ihn aus dem Wasser. Beide wurden wieder rot, doch diesmal hielten sie Händchen und gingen zu der Wohnung des Mannes, die in der Nähe des Parkes war. Dort lernten sie sich dann besser kennen, kuschelten sich in einer Decke ein und schauten eine schöne DVD. Mein Vorgesetzter fand das super und ich wurde von ihm zum Erzengel gekrönt =).

Es war nun an der Zeit, endlich meine letzte Prüfung abzulegen und Engel Gewalt zu werden. Ich wartete nur noch auf meine Aufgabe, und dann würde es sofort losgehen. Bal kam auch schon meine Partnerin Neo herbeigeeilt und berichtete mir, was ich zu tun hatte: \"Also, du musst diesmal deinen Zauber nur einmal aussprechen, und ihn so gebrauchen, dass er nicht nur für ein Paar, sondern für mehree Paare etwas bringt!\" sagte sie mir und ich überlegte. Wie sollte ich das anstellen? Zuerst einmal brauchte ich mehrere Paare, und dann einen Ort, wo sie gemeinsam waren, denn ich konnte ja nicht meinen Zauber in Stücke teilen und in verschiedene Richtungen schicken. Also brauchte ich zuerst einen Köder. Meine kleine Partnerin half mir dabei. \"Wie wäre es, wenn wir ein Cafe eröffnen und viele Plakate überall aushängen, auf denen steht \"Alle frisch verliebten Paare, die sich noch nicht ganz sicher sind, kommen bitte in unser Cafe\". So hast du auf jeden Fall mehrere Paare an einem Ort.\" schlug Neo vor. Ich dachte nach. Das war keine schlechte Idee. Ich klopfte Neo auf die Schulter und schaute sie stolz an. Sie zeigte mir ihr breites Lächeln. Nun konnste es los gehen. Zuerst mussten wir uns ein Cafe zaubern. Das war nicht schwer. Wir nahmen uns einen alten, geschlossenen Laden an einer Straßenecke und zauberten los. Natürlich so, das uns keiner sah und hörte. Wir machten es in der Nacht, so das wir das Cafe. gleich am nächsten Tag öffnen konnten. Dann verteilten wir mehrere Plakate. Alles war vorbereitet, nun brauchten wir nur noch einen schönen Namen für das Cafe. Neo und ich einigten uns auf den Namen: Scotland Sweethearts. Wir hatten uns mit dem Cafe selbst übertroffen. Nun mussten nur noch genug Paare kommen. Auf unserem Plakaten stand, sie sollten um 15.00Uhr kommen. Wir bereiteten alles vor. Die Zeit verging sehr schnell und bald darauf war es schon 15.00Uhr. Zuerst kam kein einziges Paar, aber dann, ein Hoffnungsschimmer. Es kamen zwei Paare und bestellten einen Liebesbecher. Ok zwei Paare war schon ganz gu!
t, aber es sollten schon etwas mehr sein. Dann, ganz plötzlich kamen ein Haufen Menschen in das Cafe. Neo und ich konnten uns vor lauter Bestellungen kaum noch hakten. Als alle dann ihre Bestellungen bekamen, brauchten Neo und ich nur noch abzuwarten. Wir hatten in das Eis nämlich Romantiktrank gemischt. Er machte den einzelnen Lauten mut, so das sie gegenüber ihrem Partner nicht mehr so schüchtern waren. Bal hatten wir ein ganzes Cafe voller lachender und küssender Paare. Wie süß! So hatte ich meine Prüfung bestanden und wurde in die zweite Triade aufgenommen =).

Als ich Throne wurde!

Meine letzte Aufgabe hatte ich gemacht,
und wartete auf die Lösung nun.
Mein Kopf wär fast zusammen gekracht,
doch da kam das Ergebnis schon.

\"Sie haben bestanden!\" sagte man mir,
ich konnte kaum noch stehn.
\"Und von heute an, ab jetzt und hier,
werden sie als Throne angesehn.\"

Ich konnte es kaum fassen,
mir war übel und heiter.
Neo konnte es nicht lassen,
und rief: \"Nun bin ich für immer dein Begleiter!\"


  As I became an angel...  As I became an angel...
Es war einmal wieder der 14. Februar, also Valentinstag. Wieder einmal, hatte ich niemanden mit dem ich mein Valentinsgeschenk hätte tauschen können, denn wie jedes Jahr, hatte ich mich noch nicht verliebt. Ich ging also wie jeden Tag zur Schule, etwas betrübt, weil ich ja keinen Partner hatte, den ich hätte fragen können, ob er mein Valentin sein will. Ich stand gerade vor der schule, als es auch schon klingelte. Plötzlich schubste mich jemanden von hinten und ich drehte mich sofort um und fing an zu schreien, denn ich war ja nicht gut gelaunt: "Kannst du nicht aufpassen du Volltrottel?" Vor mir stand ein junge, den ich vorher nie gesehen hatte. " Es tut mir leid!" sagte er. "Oh, ist schon gut. War gar nicht so schlimm." Sagte ich und lächelte ihn an. Er sah irgendwie niedlich aus mit seinen rotblonden Haaren und den blaugrünen Augen. "Ich bin Jordan Miller und bin gerade neu in die Schule hier gekommen. Früher hab ich in Dublin gewohnt, aber jetzt sind wir, also meine Familie und ich, nach London, also hierher gezogen. Leider kenn ich hier noch niemanden." berichtete er mir. "Toll und in welche Klasse kommst du?" fragte ich ihn. "In die 8/5!" antwortete er. Ich sagte ihm, dass dies auch meine Klasse sei und wir gingen zusammen in das Schulgebäude. Jordan war ein wirklich netter Kerl und ich unterhielt mich oft mit ihm. (Ich merkte später erst, dass wir uns oft nur über Filme und Bücher unterhielten und ich nie etwas über ihn erfahren hatte.) Eines Tages, es war ein halbes Jahr vergangen, kam Jordan zu mir: "Meine Familie und ich, wir werden morgen wieder wegziehen! Mein Vater hat keine Arbeit gefunden und wir werden jetzt nach Schottland ziehen!" sagte er mir und ich war am Boden zerstört. Jordan versuchte mich zu trösten, doch sein Versuch scheiterte. Er gab mir ein kleines Geschenk und sagte: "Mach dieses Geschenk heute Abend auf!" Dann rannte er weg und ich sah ihn nie wieder.
An diesem Abend öffnete ich das Paket. Darin lag ein Zettel auf dem stand: "Meine kleine Scarlett. Ich bin es, Jordan, dein Freund. Leider konnte ich nicht länger bei dir bleiben, es tut mir leid. Ich hoffe du bist nicht zu sehr traurig. Ich wollte dir noch etwas wichtiges mitteilen:
Ich bin Jordan, der Engel der liebhaften Freundschaft, meine Aufgabe war es, den Engel der Romantik zu wecken, und das bist du. Sei nicht geschockt, in deinem Inneren wusstest du es ganz genau." Ich legte den Zettel zur Seite und nahm noch etwas aus dem Geschenkkarton. Es waren eine Kette und ein Ring mit rotem Edelstein daran. Ich legte sie um und merkte, dass ich der Engel der Romantik war.......
IMG

  My companionn Neo  My companionn Neo
IMG
Wie Neo meine Gefährtin wurde

Ich war immer noch in der dritten Triade und hatte nun gerade meine letzte Prüfung erledigt als mein Auftraggeber zu mir kam und mir sagte, dass ich die Prüfung bestanden hatte. Ich freute mich und fühlte mich gleich stärker. Dann fragte er mich, ob ich ein Auftraggeber werden, oder doch lieber ein Arbeitsengel bleiben wollte. Ich entschied mich für den Arbeitsengel und mein früherer Auftragsgeber sagte mir, wenn ich in die zweite Triade aufsteigen wollte, musste ich erst einmal eine Gefährtin finden. Ich fragte ihn wie ich das machen sollte, doch er antwortete nur ich solle suchen. Dann verschwand er wieder und ließ mich alleine stehen, in der zweiten Triade, aber ohne Gefährtin. Wo sollte ich zuerst suchen? Ich flog in Richtung Himmel und machte mich auf zum Magiemarkt. Dort traf man alle möglichen Wesen. Drachen, Einhörner, Zauberer, Zwerge, Elfen, Feen und noch vieles mehr konnte man auf dem Magiemarkt finden. (Es erinnerte ein wenig an Herr der Ringe, oder andere magische Bücher.) Hier kaufte jedes magische Wesen seine magischen Sachen ein. Ich aber hatte keine Zeit zum Einkaufen, ich machte mich nun auf die Suche nach einer geeigneten Gefährtin. Ich schaute mich eine Weile um und sah bald darauf ein kleines Wesen mit rotem Haar, braunen Augen und einem kleinen rosa Kleidchen. Ich ging auf das kleine Wesen zu, denn dieses Wesen war eine Gefährtin. Das verriet mir ihre Aura. Ich dachte nun ich hätte eine gefunden, doch gerade als ich mit ihr sprechen wollte, breitete sie ihre Flügel aus und machte mir damit klar, dass sie schon einen Besitzer hatte, denn nur eine Gefährtin mit Besitzer kann Flügel kriegen. Ich suchte den ganzen weiteren Tag nach einer Gefährtin, doch fand ich keine bis ich irgendwann aufgab. Es war nun schon Abend geworden und ich wollte gerade gehen bis ich plötzlich ein Heulen hörte. Ich versuchte heraus zu finden wer da so schrecklich weinte und fand bald darauf eine kleine Gefährtin mit schwarzen, gewellten Haaren auf einem großen Stein sitzen. Sie sah sehr traurig aus und war au!
ch die Person gewesen, die das Heulen verursacht hatte. Ich fragte sie was los sei und sie sagte mir, dass sie keinen Engel fand, der ihr Besitzer sein wollte. Ich tröstete sie und fragte für was sie denn Ausgebildet wurde. Sie sagte mir, dass sie für die Magie der Liebe ausgebildet wurde, aber sie nicht farblich zu dieser passte. Denn ihre Haare und ihr Oberteil waren schwarz und ihre Hose grün. Darum wollte sie auch keiner haben, sie sah zu sehr nach Waldgefährtin aus. Ich lächelte und sagte ihr, dass ich der Engel der Romantik sei und ich grün und schwarz sehr gern mochte. Sie schaute mich an und lächelte auch. So wurde die kleine Neo zu meiner Gefährtin.
Jetzt hilft sie mir bei meiner Arbeit, bringt mir meine Aufgaben und wenn ich mal etwas für einen besonderen Zauber brauche, bringt sie mir die nötigen Hilfsmittel.

  Fear of death  Fear of death
Heute war ein schöner Tag. Neo und ich hatten nichts zu tun und wir aßen gerade ein Eis, natürlich waren wir als Menschen getarnt. Plötzlich zuckte Neo zusammen und sagte: „Ich habe gerade starke Energiewellen von Gott erhalten! Er erzählt von einem schwierigen Fall und wir sollen sofort ins „Heart Food“ gehen.“ Das „Heart Food“ war ein Restaurant für Verliebte. Es war sehr beliebt und an jedem Abend meist voll belegt. Neo und ich machten uns sofort auf den Weg. Nach ein paar Minuten waren wir auch dort. Wir hatten uns unsichtbar gemacht und spazierten hinein. Ich schaute mich um, konnte aber nirgendwo etwas Merkwürdiges erkenne. Zum zweiten Mal zuckte Neo zusammen und zeigte auf ein Paar, ziemlich weit in der Ecke des Restaurants. Ich schuate das Paar an und erkannte es sofort. Es waren Helena, meine beste Freundin, und Billy, ein guter Freund von mir. Billy sah sehr glücklich aus, doch Helena machte ein trauriges Gesicht. Dann nahm Billy ihre Hand und schaute sie an. Neo und ich näherten uns dem Tisch, so das wir nun verstehen konnten was die beiden sagten. Billy schaute Helena mit besorgten blick an und fragte: „Was ist los Schatz? Geht es dir nicht gut?“ Helena schaute auf ihre und Billys Hände. Sie schüttelte den Kopf und stand auf. „Ich geh mich mal kurz frisch machen!“ sagte Helena und machte sich auf den Weg zur Restauranttoilette. Das war meine Chance mit ihr zu sprechen. Unsichtbar, wie ich war, rannte ich auf die Toilette. Die Toilette war leer, ich machte mich wieder sichtbar und wartete nun auf Helena. Sie kam auch wenige Sekunden später und war sehr erstaunt mich hier anzutreffen. „Was willst du tun?“ fragte ich sie plötzlich ohne auch nur hallo zu sagen. Sie sagte: „Was meinst du Scarlett? Und was machst du hier überhaupt?“ Ich schüttelte den Kopf und fragte: „Was willst du Billy denn sagen?“ Helena schaute auf den boden und sagte: „Ok, ok. Ich glaube ich liebe ihn nicht mehr Scarlett. Ich glaube er liebt mich auch nicht mehr, denn er will ja auch in Irland studieren. Es ist ihm egal ob ich hier auf ihn warten muss. Wie kann er denn so etwas von mir verlangen? Gehen wir mal davon aus das ich auf ihn warte. Dann kommt er her und hat eine Neue. Dann hab ich die ganze Zeit mein Leben verschwendet.“ Ich konnte es nicht fassen. das war doch nicht Helena, meine beste Freundin. Die nett und herzensgute Helena, die sich doch so sehr in Billy verliebt hatte und auch von ihm geliebt wurde. Ich wusste ganz genau wie sehr sie litt, sie musste ihn einfach lieben. Ich nahm meine Freundin in den Arm, die bald darauf anfing zu weinen. „Oh glaub mir Helena, du liebst ihn und er liebt dich genauso sehr. Er würde es nicht verkraften wenn du ihm sagen würdest das du ihm nicht traust. Wahrscheinlich würde er dir zu Liebe sogar hier bleiben. Bitte tu ihm das nicht an, hier geht es schließlich um euch beide. Irland ist nun auch wieder nicht so weit weg. Ihr könnt euch zwar nicht sehr oft sehen, aber wenn es einen von euch beiden wirklich einmal schlecht gehen sollte, hat der andere viele Möglichkeiten zu ihm zu kommen. Also, vertrau ihm und zeig ihm das du ihn liebst.“ Sagte ich ihr und Helena nickte. Sie hatte mich verstanden. Gerade wollte sie aus der Tür gehen als sie sich noch einmal umdrehte und sagte: „Scarlett du bist ein Engel!“ Ich lächelte und dachte: Ach wenn sie wüsste.
Dann ging sie und ich machte mich wieder unsichtbar. Ich schlich ihr hinterher. Wie wollte sie denn Billy die Tränen in ihren Augen erklären? Ich ging zum Tisch zurück, dort saß Helena die Billy alles erklärte. Er hörte ihr zu und schaute sie mit traurigen Augen an. Doch gerade als er etwas sagen wollte, sagte Helena: „Es tut mir so schrecklich leid das ich dir nicht getraut habe. Glaube mir bitte, ich liebe dich!“ und danach küsste sie ihn. Neo und ich machten uns wieder auf den Weg nach Hause. Dieser Fall war wirklich schwer gewesen, doch hatten wir es wieder einmal geschafft.

IMG

  Heavenly pets  Heavenly pets
IMG
Als ich eines schönen Tages mal wieder im Himmel rumspazierte, weil ich einen Auftrag von meinem Vorgesetzten bekommen wollte, sah ich an einem großen Pfeiler, ein kleines Plakat hängen. \"Pets Zirkus\", stang groß drauf, und man sah ein kleines Ixi darauf, wie es mit vielen Bällen spielte. Ich war sofort begeistert. Mein Nebenjob im Himmel war es, Engelzeitungsreporterin zu sein, und ich freute mich über jede neue Attraktion. Weil ich schon lange mal wieder eine neue Story brauchte, wollte ich schon am nächsten Tag mal hingehen. Mein Plan wurde am nächsten Tag auch gleich in die Tat umgesetzt und ich stand bald darauf in einem großen Zirkuszelt. Nach einigen Minuten ging die Vorstellung los. Die Kunststücke der Pets war einfach toll, doch eines beunruhigte mich, die Pets lächelten nicht wie das Ixi auf dem Plakat, nein sie sahen richtig gequält aus. Dieser Beobachtung wollte ich nachgehen, und schaute nach der Vorstellung mal hinter die Bühne. Niemand war mehr im Zelt, und auch der Zirkusdirektor dachte, keiner würde mehr hier sein, und darum hatte er sich auch schon schlafen gelegt. Ich sah viele Pets, eingeengt in einem Käfig. Sie sahen müde und hungrig aus, und darum befreite ich sie. Sie liefen in alle Richtungen. Neben dem großen Zelt, stand ein großer Wald, und dort flitzten sie alle, so schnell es ging hinein, um in Sicherheit zu sein. Bald sah man keinen mehr von ihnen, außer zwei. Es war ein Bruce und ein Lupe, die mich mit großen Augen ansahen. Ich schloss sie sofort in mein Herz. Das Bruce nannte ich Pingu, und das Lupe nannte ich Lupin. So wurden die beiden meine Haustiere. Natürlich ging ich auch zu der Engelaufsicht und klagte den Zirkusdirektor an, der auch am selben Tag noch festgenommen wurde. Die Tiere die ihm entlaufen waren, wurden wieder eingefangen und in ein Petspflegeheim gesteckt, wo man sie wider fitmachen sollte. Mein Pingu und mein Lupin durfte ich behalten =)

  Private statement  Private statement
Ich glaube an Engel, denn es gibt so viele Dinge die man sich nicht erklären kann und was kann es sonst sein außer Engel. Engel begleiten einen durch das ganze Leben und sie beschützen dich. Jeder hat einen Schutzengel. Bei manchen ist er nur schwächer als beim anderen. Man hört jeden Tag von Autounfällen und manchmal auch von jemanden der überlebt hat. Das war der Schutzengel dieser Person.

Ich stelle mir ein Leben als Engel sehr schön vor. Ich glaube sie leben entweder im Himmel, wo sie es sich gut gehen lassen können, oder auf der Erde. Entweder sind sie Himmelsengel, die Gott verteidigen und ihm helfen, oder sie sind Schutzengel und leben bei einem Menschen, auf den sie aufpassen müssen. Engel werden den ganzen Tag wohl die Menschen versuchen zu beschützen, sie zum Verlieben bringen oder sie zu trösten. Kein Engel ist gleich, und es kommt immer auf den Menschen an, was für einen Engel er bekommt. Ein guter Mensch, der fleißig ist und immer nach Wissen strebt, wird wohl einen klügeren und freundlicheren Schutzengel haben, als ein Mensch der zu fast keinem nett und sehr faul ist. Ich glaube Engel werden entweder aus einer Wolke geboren oder ein Mensch der gestorben ist wird zu einem. Engel werden natürlich nur besondere Personen. Ich glaube es gibt sie, um die Menschen zu beschützen oder Gott zu helfen. Man braucht sie für manches Wunder und ich bin froh das es sie gibt.
IMG

IMG